8 Jahre venGo und venGo Kids

venGo

Nach über 8 Jahren venGo und venGo Kids stellen wir im Juni 2021 den Betrieb der beiden Naturschutz – Bildungsplattformen von navama ein. Wir sagen danke an alle Unterstützer und Mitmachenden. Es war eine großartige Zeit mit einem beachtlichen Beitrag zum Schutz voralpiner Flusslandschaften.

Innerhalb der Bildungs- und Dialogplatform venGo wurden 767 Naturschutz-Artikel in den Jahren 2012 bis 2020 erstellt und publiziert. Darunter waren auch 32 Artikel von historisch Orientierten Texten zum Thema Flusslandschaften in Zusammenarbeit mit dem Sonderforschungsbereich 1369 Vigilanzkulturen der LMU München. Weitere Schwerpunkte stellten die Rubriken innerhalb des Dialog Forums mit den Themen Wasserkraft, Freizeit am Fluss, Landwirtschaft am Ufer und Natur Erhalten dar und das Thema „Schwarzbuch Natur“.

Zusätzlich zur redaktionellen Arbeit und Publikation wurden weitere 30441 georefenzierte Orte, Wege und Polygone in der venGo – Geo Datenbank (CBI) erstellt und damit in der venGo App und venGo Webseite interaktiv lokalisierbar gemacht.

Der Betrieb der beiden Backendserver für Karten  und GIS Daten wird aus Kostengründen mit venGo auch eingestellt.

Mit der Einstellung der Backendserver muss auch der Betrieb für die Kiesbankchecker App eingestellt werden.

venGo Kids

In den Jahren 2015 bis 2018 wurden 50 Schulklassenprojekte an Grundschulen, Kindergärten und anderen Bildungseinrichtungen durchgeführt. Dabei entstanden 61 Artikel von Schülern auf venGo Kids mit einer intensiven redaktionellen Betreuung durch navama Mitarbeiter. Das Curriculum zur Biodiversität an Grundschulen
wurde von navama zusammen mit den Lehrkräften jeweils kursspezifisch entwickelt und umgesetzt. Neben den Naturschutz Anliegen wurde ein besonderer Wert auf den sicheren Umgang mit persönlichen Daten (Text und Bild)
innerhalb der digitalen Medien vermittelt.

venGo und venGo Kids wurden in wesentlichen Teilen vom Bundesamt für Naturschutz und dem Bayerischen Naturschutzfonds innerhalb des Verbundprojektes „Alpenflusslandschaften: Vielfalt Leben von Ammersee bis Zugspitze“ gefördert.